Nordost

2014

Fachtagung 2014

Quelle: VCD Nordost
Quelle: VCD Nordost

In 2014 fand die Tagung "Sicher mobil im Alter" am 16. Oktober in der Kiezspinne in Lichtenberg statt und beschäftigte sich mit dem neuen Verkehrssicherheits-Programm 2020. Am Tag des Fachforums gab es zudem die Möglichkeit, sich über besondere Fahrradtypen wie beispielsweise Pedelecs (Elektro-bikes), Dreiräder und Rikschas zu informieren und diese zu testen.

Im Vorfeld der Fachtagung fand am 9. Oktober 2014 wieder eine Fahrradexkursion mit Akteuren aus dem Bezirk Lichtenberg statt. Auf dieser Tour wurde auf Verkehrssituationen hingewiesen, die bereits in den letzten Jahren durch infrastrukturelle Maßnahmen entschärft wurden oder weiterhin noch Handlungsbedarf besteht.

Bericht der SMA-Tagung 2014

 

 

09. August: Radbegegnungen mit dem VCD Nordost

Am 9. August lud der VCD Nordost zu einem weiterem Treffen verschiedener Fahrradprojekte ein. "Meet & Grill" war das Motto: Radprojekte stellten sich vor und es gab ausreichend Raum, um sich persönlich auszutauschen. Mit dabei sind waren zwei Afrikaprojekte und verschiedene Fahrradwerkstätten.

Das Treffen fand im Rahmen unserer internationalen Radbegegnung im Lilienkulturgarten statt.

Quelle: VCD Nordost






08. August: Schraub-mit-Aktion

Am 8. August lud der VCD Nordost zusammen mit der Bike-Kitchen-Northeast und Bike eAid Berlin und den Teilnehmenden der VCD Radbegegnung zu einer gemeinsamen Fahrrad-Reparier-Aktion ein. Die Idee war, gemeinsam Räder zu reparieren und dabei auch Zeit zum Kennenlernen zu haben. Die reparierten Räder wurden anschließend der interkulturellen Begegnungsstätte Luisenkulturgarten sowie Flüchtlingen übergeben. Im Anschluss an die Aktion gab es ein gemeinsames Abendessen im Luisenkultur-garten. Einen ausführlichen Artikel zu der Aktion können Sie hier lesen. Des Weiteren wurde hierfür ein Spendenaufruf auf der Onlinespendenplattform Betterplace gestartet.

Quelle: Thorsten Haas
Quelle: Thorsten Haas
Quelle: Thorsten Haas






Tour zu Selbsthilfe- und Jugendfahrradwerkstätte

Am Freitag, den 13. Juni 2014 führten wir unsere erste Tour durch außergewöhnliche Fahrradwerkstätten in Berlin durch. Um 16:00 Uhr empfing uns Christophe Vaillant in der mobilen Werkstatt des Berliner Lastenrad-Netzwerks. Das Projekt gibt Einzelpersonen und Initiativen umfassende Hilfestellung beim Bau von Lastenfahrrädern und läd zum gemeinschaftlichen Bau von nachhaltigen Transportfahrrädern ein.
Im Stadthaus Böcklerpark umfing uns Thea Lücke und stellte das Projekt BöcklerBike vor. Anschließend fuhren wir zum Wagenplatz Schwarzer Kanal. Dort wurde uns das Konzept des Bike Aid Berlin vorgestellt. Bike Aid hat das Ziel, Flüchtlinge in Berlin zu einem eigenem Fahrrad zu verhelfen, um ihnen ein Mindestmaß an Mobilität zu ermöglichen.
Die Tour endete beim Fahrrad-Container der Taschengeldfirma auf dem Tempelhofer Feld. Der Fahrrad-Container ist ein ausrangierter, bunt bemalter Wohnwagen mitten in der städtischen Oase des ehemaligen Flughafens. Fahrradbegeisterte mit Sinn für das Praktische lernen hier wie sie ihre Räder selbst reparieren können. Touren zu weiteren Werkstätten befinden sich bereits in Vorbereitung.

Quelle: Thorsten Haas
Quelle: Thorsten Haas
Quelle: Thorsten Haas






01. Juni: Sternfahrt und Umweltfestival

Die Fahrradsternfahrt Berlin und Brandenburg unter dem Motto „Radsicherheit für Berlin: Freie Radspuren!“ endet gegen 14 Uhr beim Umweltfestival. Sie ist die größte Fahrraddemonstration weltweit. Auf 19 Routen werden die Radfahrer aus dem Berliner Umland via Avus und Autobahn-Südring zum Großen Stern radeln.

Wie in jedem Jahr waren wir auch in diesem wieder mit einem Infostand auf dem Umweltfestival vertreten - inmitten vieler interessanter Initiativen rund um den Umwelt- und Verbraucherschutz. Das Motto des 19. Umweltfestivals lautet „Nachhaltig Wirtschaften, effizient Verbrauchen, gut Leben“. Rund 250 Aussteller präsentieren die gesamte Bandbreite des Umwelt- und Naturschutzes, etwa zu nachhaltigem Konsum, sanftem Tourismus oder nachhaltiger Mobilität, darunter auch der VCD und das Projekt »Klimaverträglich mobil 60+«. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Straßentheater und Livemusik sowie Spiel- und Mitmachangebote für Jung und Alt, runden die Angebotsvielfalt ab.

Quelle: Tino Kothe
Quelle: Tino Kothe






17. Mai: Raddemo zwischen Greifswald und Dersekow

Am 17. Mai demonstrierten Fahrradfahrer/innen, die sich zu einer Bürgerinitiative zusammengefunden hatten, für einen Radweg zwischen Greifswald und Dersekow und die allgemeine Verbesserung des Radverkehrs in Mecklenburg-Vorpommern. Nicht nur in Greifswald fehlt ein vernünftiges Radwegenetz - die umliegenden Dörfer sind ebenso schlecht angebunden. Die BI fordert neben Radwegen auch mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer/-innen entlang der Verbindungsstraßen und eine Verbindung der Erholungswege an die Peene. Torsten Wierschien, Vorstandsmitglied des VCD Nordost, hielt eine Rede für eine bessere Radinfrastruktur in Mecklenburg-Vorpommern.

Quelle: VCD Nordost
Quelle: VCD Nordost






16. Mai: Fortbildung Mobilitätserziehung

In Kooperation mit dem Sozialpädagogischem Fortbildungsinstitut Berlin Brandenburg bot der VCD Nordost am 16.05.2014 im Jagdschloss Glienicke eine Fortbildung zur Mobilitätserziehung an.

Mobilitätserziehung befasst sich vorrangig mit der Wissensvermittlung zur sicheren Teilhabe in Verkehrsräumen und geht dabei vom jeweiligen Kind in seinem Entwicklungsstand aus. Das Seminar vermittelte Hintergrundwissen und Methoden, um mit allen Beteiligten - Kindern, Eltern und Erziehern/-innen - eine sichere und nachhaltige Mobilität in Kitas und Schulen zu leben. In der gemeinsamen Auseinandersetzung wurden Ideen vermittelt und generiert, die auch den wichtigen Einbezug der Eltern vereinfachen und verstetigen.

 

 

14. Mai: Demonstration für den Erhalt der Südbahn

Quelle: Proschiene Hagenow-Neustrelitz

Der VCD Nordost, die Bürgerinitiativen ProSchiene Hagenow-Neustrelitz und Pro Bahn Landesverband MV, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), und die betroffenen Gemeinden und Städte demonstrierten am 14. Mai 2014 erneut vor dem Schweriner Landtag für den durchgehenden Erhalt der Südbahn. Die betroffenen Landkreise bereiten Klagen vor. Mehr Informationen sowie eine Pressemitteilung der Initiatoren finden Sie hier auf den Seiten der Initiative ProSchiene Hagenow-Neustrelitz.

 

 

9. Mai: Lärmspaziergang durch den Sprengelkiez

Per Express um die Nachtruhe gebracht

Was individuelles Konsumverhalten mit Lärmverschmutzung zu tun hat

Das Umweltbundesamt schätzt, dass in Deutschland jährlich 4.000 Herzinfarkte allein auf Straßenverkehrslärm zurückzuführen sind. Durch die EU-Umgebungslärmrichtlinie sind alle europäischen Staaten verpflichtet, eine Lärmkartierung durchzuführen und unter Mitwirkung der Öffentlichkeit Lärmaktionspläne vorzustellen. Was diese Pläne beinhalten und welche Maßnahmen bereits umgesetzt wurden, war Inhalt des Lärmspaziergangs durch den Sprengelkiez am 9. Mai 2014.

Mehr Informationen zum Lärmspaziergang können Sie hier nachlesen.

Quelle: VCD Nordost
Quelle: VCD Nordost






Diskussionsveranstaltungen in Mecklenburg-Vorpommern

Quelle: VCD Nordost
Quelle: VCD Nordost

Der VCD Nordost betreibt derzeit besonders aktiv Öffentlichkeitsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern, um dem Abbau des Schienenverkehrs in den ländlichen Region entgegen zu wirken. Torsten Wierschin, Vorstandsmitglied des VCD Nordost, klärte als Referent bei den Veranstaltungen "Mobilität im ländlichen Raum neu denken" am 30. April 2014 in Neustrelitz und "Grün verbindet - Grenzen überschreitende Mobilität in Vorpommern" am 2. Mai 2014 auf Usedom die Menschen der Region über die momentane verkehrspolitische Situation und die damit einhergehenden Probleme auf.

 

 

16. April: Tag der Erneuerbaren Energien in Stralsund

Der VCD Nordost nahm am 26. April 2014 am Tag der Erneuerbaren Energien teil. Unter dem Motto „Voll mobil durch Stadt und Land“ stand zum fünften Mal in Stralsund auf dem Alten Markt das Thema Erneuerbare Energien im Mittelpunkt. Hintergrund des Mottos dieses Jahres ist die erstmalige Teilnahme des Landkreises und der Hansestadt Stralsund an der Kampagne „Stadtradeln“ des Klimabündnisses Stralsund. Die Besucher hatten unter anderem die Möglichkeit, sich über die Nutzung regenerativer Energien, über Speichertechnik, Elektromobilität und die Kampagne Stadtradeln zu informieren. Außerdem konnten sie E-Bikes testen. Darüber hinaus bot die Polizeiinspektion Stralsund eine kostenlose Fahrradcodierung an.

Die Schirmherren der Veranstaltung waren der Stralsunder Oberbürgermeister Dr.-Ing. Alexander Badrow und der Landrat des Landkreis Vorpommern-Rügen, Ralf Drescher. Veranstalter waren die Hansestadt Stralsund, der Stadtmarketing Stralsund e.V., der Landkreis Vorpommern-Rügen und das Umweltbüro Nord e.V..

Quelle: VCD NordostIn der Mitte: Jürgen Suhr, M-V - B90/Die Grünen, Anton Werner und Torsten Wierschin




19. März: Infostand auf der VELO-Messe

Quelle: VCD Nordost

Am 29. März 2014 war der VCD Nordost wieder auf der gut besuchten VELO-Messe vertreten. Besonders das Thema "Lastenräder" war in diesem Jahr sehr beliebt. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit vor Ort, Lastenräder probezufahren. Auch Fachleute des VCD standen an unserem Stand für spezielle Fragen zu diesem Thema zur Verfügung.

Quelle: niroworld/fotolia