Nordost

Auto & Straße

Der VCD setzt sich für eine klimaschonende Verkehrspolitik ein, die beim Automobil dem Leitgedanken »so wenig wie möglich, nur so viel wie nötig« folgt. Davon profitieren nicht nur die anderen Verkehrsteilnehmer, sondern auch diejenigen, die wirklich auf Ihr Fahrzeug angewiesen sind, zum beispiel körperlich eingeschränkte oder ältere Menschen, Gewerbetreibende oder Taxinutzer.

Denn weniger Autos und Motorräder auf den Straßen bedeuten:

  • weniger Flächenverbrauch durch Straßen und Parkplätze, dafür mehr Platz für FußgängerInnen, RadfahrerInnen und Kinder,
  • weniger Treibhausgase und Schadstoffe, dafür mehr frische Luft und ein stabileres Klima,
  • weniger krankmachenden Lärm, dafür mehr Ruhe und Erholung,
  • weniger Unfälle mit Verletzten und Toten, dafür mehr Sicherheit auf Straßen und Wegen für alle.

Umwelt und Klima, Pressemitteilung, Auto & Straße
VCD Nordost aktuell

Lärmmess-Aktion in Berlin-Reinickendorf zum "Tag gegen Lärm"

Der VCD Nordost mit einer öffentlichen Lärmmess-Aktion auf die hohen Belastungen durch Verkehrslärm aufmerksam gemacht. Ergebnis war unter anderem eine überraschend hohe, stetige Lärmemissionen durch den Kraftverkehr zwischen 78 und 83 dB. mehr

Auto & Straße, Verkehrssicherheit
VCD Nordost aktuell

Steigende Verkehrsunfallzahlen erfordern Umsetzung von Maßnahmen

Neu oder überraschend war die Vorstellung der Berliner Verkehrsunfallzahlen in der vergangenen Woche nicht: Für das Jahr 2015 ist ein erneuter Anstieg der Unfälle um 3,8 Prozent auf 137 713 Unfälle zu beklagen. Alarmierend: Besonders Zufußgehende und Radfahrende sind weiterhin stark gefährdet. VCD Landesverband Nordost fordert: "Tempo 30 muss in Berlin zur Regel werden - Tempo 50 bleibt die Ausnahme für Hauptverkehrsstraßen!" mehr

Quelle: Brigitte Kreuzwirth / pixelio.de



Quelle: niroworld/fotolia