Nordost

Denn weniger Autos und Motorräder auf den Straßen bedeuten:

  • weniger Flächenverbrauch durch Straßen und Parkplätze, dafür mehr Platz für FußgängerInnen, RadfahrerInnen und Kinder,

  • weniger Treibhausgase und Schadstoffe, dafür mehr frische Luft und ein stabileres Klima,

  • weniger krankmachenden Lärm, dafür mehr Ruhe und Erholung,

  • weniger Unfälle mit Verletzten und Toten, dafür mehr Sicherheit auf Straßen und Wegen für alle.

Nordost, Auto & Straße, Bürgerschaftliches Engagement in der Mobilität
VCD Nordost aktuell

Bündnis "Berliner Straßen für alle"

Ein breites Bündnis (VCD, ADFC, BUND, FUSS e.V., Changing Cities sowie mehrere kleinere Vereine) plant die Zukunft der Hauptstadt. Es will den öffentlichen Raum neu aufteilen – zu Lasten des Autos.

Am Mittwoch den 20.11.2019 legte es dafür eine Liste mit Forderungen vor. 

Artikel Tagesspiegel vom 20.11.2019 

Flyer “Berliner Straßen für alle”

zurück