Nordost

Der VCD sagt:

denn weniger Autos und Motorräder auf den Straßen bedeuten

  • weniger Flächenverbrauch durch Straßen und Parkplätze, dafür mehr Platz für Fußgänger*innen, Radfahrer*innen und Kinder,
     
  • weniger Treibhausgase und Schadstoffe, dafür mehr frische Luft und ein stabileres Klima,
     
  • weniger krankmachenden Lärm, dafür mehr Ruhe und Erholung,
     
  • weniger Unfälle mit Verletzten und Toten, dafür mehr Sicherheit auf Straßen und Wegen für alle.

Auto & Straße
VCD Nordost aktuell

Neukölln prüft Parkraumbewirtschaftung

Die rot-grüne Zählgemeinschaft in der BVV Neukölln hatte vereinbart, die Einführung von Parkraumbewirtschaftung im Bezirk zu prüfen. Ende Februar fand nun dazu eine Expertenanhörung statt.

Der Leiter des Ordnungsamtes aus dem Nachbarbezirk Friedrichshain Kreuzberg referierte über Auswirkungen und Verfahren aus Sicht der Verwaltung. Für den VCD Nordost berichtete unser Vorstandsmitglied Heiner von Marschall über die positiven Effekte der Parkraumbewirtschaftung für alle Verkehrsteilnehmende: Der Parkdruck sinkt, Parksuchverkehre werden deutlich eingeschränkt und die Verkehrssicherheit für alle erhöht, wenn Falschparken deutlich intensiver überwacht und geahndet wird.
Oft wird Parkraumbewirtschaftung im Vorfeld als "Abzocke" verunglimpft. Erfahrungsgemäß steigt jedoch die Zustimmung bereits kurz nach Einführung auf deutlich über 70%, da tatsächlich alle Verkehrsteilnehmer davon profitieren.

zurück