Nordost

Der VCD sagt:

denn weniger Autos und Motorräder auf den Straßen bedeuten

  • weniger Flächenverbrauch durch Straßen und Parkplätze, dafür mehr Platz für Fußgänger*innen, Radfahrer*innen und Kinder,
     
  • weniger Treibhausgase und Schadstoffe, dafür mehr frische Luft und ein stabileres Klima,
     
  • weniger krankmachenden Lärm, dafür mehr Ruhe und Erholung,
     
  • weniger Unfälle mit Verletzten und Toten, dafür mehr Sicherheit auf Straßen und Wegen für alle.

Nordost, Auto & Straße, Mitmachen
VCD Nordost aktuell

Protest gegen Weiterbau der A100

Mit einer bunten Protestaktion auf der Kreuzung Elsenstraße/Puschkinallee setzte das Aktionsbündnis „A100 stoppen“ am 14. Oktober ein Zeichen gegen den Weiterbau der Autobahn durch Treptow, Friedrichshain und Lichtenberg.

Etwa 300 Menschen waren dem Aufruf gefolgt und sorgten eine Stunde lang für spätsommerliche Partystimmung auf dem Asphalt. Neben Redebeiträgen von Prof. Dr. Andreas Knie (Mobilitätsforscher), Martin Schlegel (Experte für Mobilität beim BUND Berlin) und Aktiven vom Aktionsbündnis „A100 stoppen“ gab es Musik von „Nümmes Straßenrock“ und der Band „Stationär“. Der VCD Nordost nahm als Teil des Bündnisses an der Protestveranstaltung teil. Auf bunten Plakaten forderten wir unter anderem „Buddelkisten statt Betonpisten“ oder konstatierten: „Stadtautobahn?! Das ist doch so 1960er …“ Mehr Informationen zum geplanten Weiterbau der A100 und zum Aktionsbündnis unter: www.a100stoppen.de

zurück