Nordost

Thematisch fährt der VCD Nordost mehrgleisig:

  • Innerstädtischer Nahverkehr - für die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger wie auch Gästen und Touristen ist ein leistungsfähiger, sicherer Nahverkehr in den Städten essentiell. Ausbau, Modernisierung und Verbesserung des Service sind hier wichtige Punkte.

  • Pendlerverkehr bzw. eine gute Verbindung von Stadt und Region sind besondern für Berlin ein vieldiskutiertes Feld. Hier geht es z.B. um sinnvolle Taktung und Anschlüsse, Streckenerweiterungen oder neue Konzepte wie Schnell-S-Bahnen.

  • Nahverkehr in der Fläche, also den ländlichen Regionen, betrifft die Verbindung zwischen Städten wie auch gute, den neuen Entwicklungen angepasste Nahverkehrsnetzte im ländlichen Raum.

Nordost, Auto & Straße, Bus & Bahn, Fußverkehr, Radverkehr, Mobilitätsbildung
VCD Nordost aktuell

Aktion des Bündnis "Berliner Straßen für alle!"

Anlässlich des Autogipfels der Bundeskanzlerin im Berliner Regierungsviertel, spricht sich das Bündnis, das der VCD Nordost mitbegründet hat, vehement gegen eine erneute Abwrackprämie aus. Dazu fand am 5.5.2020 eine Aktion vor dem Reichstag statt.

Berlin (dpa/bb) - Das Bündnis "Berliner Straßen für alle!" fordert anstatt einer Abwrackprämie für Autos eine Mobilitätsprämie für alle, die auf Bus und Bahn oder das Fahrrad umsteigen wollen. "Bereits 2009 verhinderte die erste Version der Abwrackprämie die notwendige Transformation hin zur nachhaltigen Mobilität", heißt es in der Erklärung von Montag.

Der Dieselskandal sei eine Folge davon, dass die deutschen Autohersteller weiterhin auf der Beibehaltung alter Subventionsmodelle beharrten. Zum Erreichen einer "menschengerechten Stadt" will das Bündnis die Anzahl der Autos in Berlin alle zehn Jahre halbieren.

Frank Masurat vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club in Berlin erklärte: "Wir haben bereits viel zu viele Autos in Berlin." Wenn jetzt alte gegen neue Wagen getauscht würden, sei das kontraproduktiv und gehe gegen den Trend, dass immer mehr Menschen ihre Autos abschaffen wollten. Am Dienstag will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Herstellern über Hilfen für die Autoindustrie beraten. Im Fokus steht eine Kaufprämie.

zurück