Nordost

-

Thematisch fährt der VCD Nordost mehrgleisig:

  • Innerstädtischer Nahverkehr - für die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger wie auch Gästen und Touristen ist ein leistungsfähiger, sicherer Nahverkehr in den Städten essentiell. Ausbau, Modernisierung und Verbesserung des Service sind hier wichtige Punkte.

  • Pendlerverkehr bzw. eine gute Verbindung von Stadt und Region sind besondern für Berlin ein vieldiskutiertes Feld. Hier geht es z.B. um sinnvolle Taktung und Anschlüsse, Streckenerweiterungen oder neue Konzepte wie Schnell-S-Bahnen.

  • Nahverkehr in der Fläche, also den ländlichen Regionen, betrifft die Verbindung zwischen Städten wie auch gute,den  neuen Entwicklungen angepasste Nahverkehrsnetzte im ländlichen Raum.

Aktuelles zum Öffentlichen Verkehr

Nordost, RG Vorpommern-Rügen, Bus & Bahn
VCD Nordost aktuell

Bürgerdialog zum Nahverkehrsplan in Vorpommern-Rügen gestartet

VCD Nordost: Vorschläge für eine Mobilitätswende umsetzen

 

Der VCD Nordost begrüßt die Aufnahme eines Bürgerdialogs für die Fortschreibung des Nahverkehrsplans durch den Landkreis Vorpommern-Rügen. Bislang bestand lediglich für Bürgermeister*innen und Amtsvorsteher*innen die Möglichkeit, sich mit Vorschlägen bei der Fortschreibung des Planes zu beteiligen. Dass jetzt auch aktuelle und potenzielle Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs sowie Fahrgast- und Verkehrsvereine aufgerufen sind, begrüßt der VCD Nordost ausdrücklich; damit können auch die vielfach vorgetragenen Wünsche für eine häufigere Nutzung des kommunalen Busverkehrs umgesetzt und eine Reduzierung des im Landkreis deutlich dominierenden PKW-Verkehrs initiiert werden.

Für die Bürgerinnen und Bürger besteht mit einem Online-Fragebogen die Möglichkeit, sich zu den Rahmenbedienzeiten, verbesserten Umsteigemöglichkeiten zwischen Bahn und Bus sowie zum Angebot von alternativen Bedienungsformen (z.B. Ruf- und Bürgerbus) konkret mit Vorschlägen in der Fortschreibung des Nahverkehrsplans einzubringen. Gleichzeitig werden auch Wünsche zur künftigen Fahrzeugaustattung und zur Digitalisierung des Vertriebes und der Fahrgastinformation erfragt. Aus Sicht der Regionalgruppe Vorpommern-Rügen des VCD Nordost fehlt es bislang an abrechenbaren verkehrs- und umweltpolitischen Zielen für den kommunalen ÖPNV im Landkreis. Die Fahrgastzahlen stagnieren seit Jahren, während der motorisierte Individualverkehr auf den meisten Bundes- und Landesstraßen deutliche Zuwachsraten verzeichnet. Eine Strategie zur Umkehr dieses Trends und eine verstärkte Nutzung von Bahn und Bus ist insbesondere bei der Wohnbevölkerung in der Altersgruppe 18 plus nicht erkennbar.

Der VCD Nordost setzt daher auf eine große Beteiligung an dem gestarteten Bürgerdialog, um Defizite im aktuellen Verkehrsangebot der VVR zu erkennen und gleichzeitig Strategien für eine häufigere Nutzung von Bussen und Bahnen vornehmlich im Berufs- und Freizeitverkehr in Vorpommern-Rügen zu erarbeiten. Hierzu halten die Verkehrsaktivisten die Umsetzung einer Marketing- und Imagekampagne für eine Mobilitätswende im Landkreis für erforderlich, die neben der Mobilität der Wohnbevölkerung auch die weiter wachsenden touristischen Verkehre angemessen berücksichtigt. Mit dem kürzlich veröffentlichten Mobilitätskonzept für die Tourismusregion Darß, Fischland und Zingst ist ein erster Anfang gemacht worden; dementsprechend sollten diese Erkenntnisse auch in die Fortschreibung des Nahverkehrsplanes einfließen und Schlussfolgerungen auch auf die Tourismusregion Rügen übertragen werden.

Eine Teilnahme an der Online-Umfrage ist unter https://nahverkehr-vorpommern.de noch bis zum 31.3.2021 möglich.

 

zurück