Nordost

Verein

Der VCD-Landesverband Nordost e.V. ist eine selbstständige Untergliederung des Bundesverbandes. Er kümmert sich um die Landesverkehrspolitik in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern und behandelt ein breites Spektrum an Mobilitätsthemen.
Die Geschäftsstelle des VCD Nordost befindet sich in Berlin-Schöneberg.

Vereinssatzung

Der Verkehrsclub Deutschland Landesverband Nordost e.V. (kurz VCD Nordost) ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Hier finden Sie die Vereinssatzung (pdf, 0,3 MB).

 

 

Die Jahresmitgliederversammlung 2017 an 10. Juni

Die diesjährige Jahresmitgliederversammlung des VCD Landesverbands Nordost fand am 10. Juni in den Räumlichkeiten der VCD Bundesgeschäftsstelle in Berlin-Mitte statt. Die Anwesenden wurden zunächst vom Landesvorsitzenden Wanja Borchert begrüßt. Im Anschluß stellte Marion Laube, Vorstandsmitglied des VCD Bundesverbands, in Ihrem Grußwort die Ziele des Bundesvorstands vor und rief zur Mitarbeit, zum Engagement und zur Wertschätzung gegenüber der ehrenamtlichen Arbeit auf.

Im folgenden Teil wurde die kurz zuvor freigeschaltete, neue Webseite des VCD Nordost präsentiert. Auch wurde von der Arbeit in den Arbeitsgruppen, den verbandsinternen Gremien, Themenschwerpunkten und Aktionen, den Tätigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern sowie den verschiedenen Projekten aus 2016 bericht erstattet. Es folgten die Berichte des Schatzmeisters sowie der Kassenprüfer.

Herausragender Tagesordnungspunkt waren die Nachwahlen zum Vorstand. Mit einem eindeutigen Votum gewählt und somit neu im Vorstand des VCD Nordost sind Heiner von Marschall und Gerd Piehl. Sie ergänzen den bisher mit Wanja Borchert (Vorsitzender), Christian Kölling und Ebo Stückradt (Schatzmeister) besetzten Vorstand. Der VCD Nordost verfügt damit, neben einer breiter aufgestellten Expertise, über eine bessere Aufgabenverteilung.
Im Anschluss fand die Wahl der Deligierten und Ersatzdeligierten der Bundesdeligiertenversammlung des VCD vom 03. bis 05. November 2017 in Hofgeismar statt.

Zuletzt gab es einen Ausblick auf die zweite Hälfte des Jahres 2017 und des Folgejahres. Ebenso wurde der Haushaltsplan 2017/18 einstimmig verabschiedet.

Quelle: VCD Nordost
Quelle: VCD Nordost
Quelle: VCD Nordost





Quelle: niroworld/fotolia