Nordost

Verkehrssicherheit

"Vision Zero" ist unser Ziel. Das bedeutet: null Verkehrstote! Die Vision Zero propagiert das Menschenrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Reduzierte Tempolimits auf Autobahnen und Landstraßen und Tempo 30 innerorts retten Leben!

Um das Ziel "Vision Zero" zu erreichen, engagiert sich der VCD Nordost auf verschiedene Weisen:

  • Mitarbeit in Verkehrsgremien
  • eigene Kampagnen zur Verkehrssicherheit
  • konsequentes Eintreten für Tempo 30
  • für mehr gegenseitige Rücksichtnahme sensibilisieren und die Regelakzeptanz erhöhen

So wollen wir nicht zu letzt Leben schützen und unsere Städte attraktiver und lebenswerter machen.

Am 14. Januar überquerte die 46jährige Fußgängerin in einer Gruppe die Straßenbahngleise in der Karl-Liebknecht-Straße in Mitte in Höhe des Fernsehturms, wo sie von einer Straßenbahn angefahren wurde. Die Fußgängerin starb noch am Unfallort. Zwei weitere Mitglieder der Gruppe wurden verletzt. mehr

Für den 18. Dezember hatte der VCD Nordost gemeinsam mit ADFC Berlin, Changing Cities und FUSS e.V. zu einer Mahnwache am Unfallort aufgerufen, um das Gedenken an die im Straßenverkehr getötete 15jährigen Fußgängerin zu unterstützen und an die 34 Menschen zu erinnern, die im Jahr 2022 im Berliner Straßenverkehr getötet wurden. mehr

Am 10. Dezember abends überquerte die 15jährige Fußgängerin in Lankwitz die Leonorenstraße in Höhe der Bushaltestelle „Stadtbad Lankwitz“, wo sie zusammen mit ihrer 14jährigen Begleiterin von einem Doppeldeckerbus überfahren wurde. Die 15jährige Fußgängerin starb noch am Unfallort, die 14jährige Begleiterin wurde schwer verletzt. mehr

Am 18. November mittags überquerte die 13jährige Schülerin auf dem Rückweg von ihrer Schule in Johannisthal in Höhe Ellernweg die Straßenbahngleise auf dem grünen Mittelstreifen des Sterndamms, wo sie von einer Straßenbahn erfasst wurde. Die Fußgängerin starb noch am Unfallort. mehr

Barrierefreie Mobilität, Verkehrssicherheit

Wolfgang Plantholt - mobil und aktiv im Berliner Friedrichshagen

Wolfgang Plantholt ist seit Jahren Mitglied des VCD Nordost und hat auch schon in der Geschäftsstelle gearbeitet. Natürlich interessiert er sich besonders für sein Wohnumfeld in Friedrichshagen und beteiligt sich an lokalen Mobilitätsinitiativen. Der dadurch entstehende Kontakt zwischen VCD Nordost und lokalen Initiativen kommt beiden zu Gute. Hier gibt Wolfgang Plantholt einen Einblick in seine Aktivitäten. mehr

Der VCD Nordost ruft gemeinsam mit ADFC Berlin, Changing Cities und FUSS e.V. zur Teilnahme an der #VisionZero Mahnwache an der Unfallstelle auf. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen. mehr

Verkehrssicherheit, Umwelt und Klima, Pressemitteilung

Die Friedrichstraße als Lehrstück für die Mobilitätswende

Eine Einordnung durch den Landesvorsitzenden des VCD Nordost Heiner von Marschall. Der Verkehrsversuch, für den die Berliner Friedrichstraße für den motorisierten Verkehr gesperrt wurde, lässt derzeit die Gemüter hochgehen und wird voraussichtlich auch im aufkommenden Wahlkampf eine Rolle spielen. Wahlweise kommen Vorwürfe auf wie „ideologisch“, „übereilt“ oder „ohne Konzept“. Insofern bedarf es aus unserer Sicht einer sachlichen mehr

Nordost, Fußverkehr, Radverkehr, Barrierefreie Mobilität, Verkehrssicherheit, Umwelt und Klima

Heinsestraße in Reinickendorf ohne Autoverkehr

Wir vom VCD-Nordost zeigen in einem praktikablen Vorschlag, wie die Heinsestraße in Reinickendorf zu einer Kiezbummelmeile werden kann. Davon profitieren die Anwohnenden und der Einzelhandel. Der Tagesspiegel berichtet ausführlich über unser Konzept. mehr

Verkehrssicherheit, Pressemitteilung

Mahnwache für getöteten Fußgänger am Sonntag 18.09. in Buch

Wir gedenken dem 89-jährigen Fußgänger, der am 21. August im Röbellweg von einer Autofahrerin angefahren und schwer verletzt wurde. Er starb am 4. September 2022 mehr

Verkehrssicherheit

Kidical Mass 2022 in Reinickendorf

Wir trafen uns an der Grundschule an der Peckwisch und fuhren einmal durch das Märkische Viertel und dann zum Rathaus Reinickendorf, um auch für Kinder sichere Fahrradwege einzufordern. Ein sicherer Radweg ist ein Radweg, auf dem alle Eltern ohne Bedenken auch ihr sechsjähriges Kind alleine zur Schule fahren lassen. mehr