Nordost

Arbeitsgruppen

Derzeit sind zwei Arbeitsgruppen im VCD Nordost aktiv, die AG Öffentlicher Verkehr sowie die AG Rad & Fuss. Die Gründung neuer Arbeitsgruppen bedarf der Zustimmung des Vorstands. Wir freuen uns immer über engagierte Mitglieder und Interessierte.

Zu den AG Sitzungen wird per email über den jeweiligen AG-Verteiler eingeladen. Zusätzlich werden die Sitzungen auf unserer Homepage und in unserem monatlichen Newsletter angekündigt. Wer in den AG-Verteiler aufgenommen wrden möchte, kann dies in einer AG-Sitzung mitteilen. Eine Teilnahme ist für alle Interessierten möglich, es bedarf keiner Anmeldung.

AG Öffentlicher Verkehr

In der AG Öffentlicher Verkehr sind VCD-Mitglieder aktiv, die sich mit Themenbereichen Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Carsharing, alternative Antriebskonzepte oder autonomes Fahren beschäftigen. Ihr Ziel ist, das Bus- und Bahnangebot in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern zu verbessern und Verkehrskonzepte der Zukunft im öffentlichen Raum zu diskutieren. Die AG Öffentlicher Verkehr ist in mehreren Gremien und Beiräten vertreten. Sie hält Kontakt zu den Verkehrsunternehmen, den Aufgabenträgern, anderen Fahrgastverbänden und zur Medienöffentlichkeit.

Aktuell beschäftigen wir uns intensiv mit dem Ausbau des Umlandverkehrs und dem Projekt „i2030“. Auf Grundlage der Sitzungen des ersten Halbjahres, in denen wir mit externen Referenten vorliegende Konzepte kennengelernt und diskutiert haben, möchten wir auf den kommenden Sitzungen eine Positionierung des VCD Nordost erarbeiten.

Nächste Sitzung der AG ÖV ist am Dienstag 17. September um 18.00 Uhr in unserer Geschäftsstelle in der Yorckstraße 48.

Mehr zu den VCD Nordost - Aktivitäten zum öffentlichen Verkehr.

 

AG Rad & Fuß

Eine bessere Verkehrsinfrastruktur für Radfahrende und Zufußgehende sowie mehr Sicherheit sind die Hauptziele der AG Rad & Fuß. Wir sind in den FahrRäten in den Berliner Bezirken und auf Senatsebene aktiv und setzen uns dort in Gesprächen mit Vertretern aus der Politik und Verbänden wie dem ADFC, BUND und Changing Cities für eine Stadtplanung ein, die Fahrräder und Lastenfahrräder als Verkehrsmittel berücksichtigt. Zusammen mit FUSS e.V. organisieren wir Mahnwachen für getötete Fußgänger*innen in Berlin.

Der VCD Nordost beteiligt sich intensiv an der Weitrentwicklung des Berliner Mobilitätsgesetzes und ist dafür auch im Mpobilitätsbeirat bei SenUVK vertreten. An der Erarbeitung des Fußverkehrs-Teils waren wir mit einem von sechs Verbändevertretern im Fußverkehrsdialog beim Berliner Senat beteiligt. Derzeit wird der nächste Teil des Mobilitätsgesetzes „Wirtschaftsverkehr und Neue Mobilität“ erarbeitet, woran wir uns ebenfalls beteiligen. Positionierungen des VCD Nordost werden hierzu ebenfalls in der AG Rad & Fuß besprochen. 2018 wurde auch daher die Zuständigkeit der alten AG Rad um Fußverkehr erweitert.

Aktuelle Herausforderung ist die Erarbeitung des Radverkehrsplanes, der 2020 verabschiedet werden soll. Laut Mobilitätsgesetz gehört dazu ein „Radnetz Berlin“, wozu ADFC, BUND, Changing Cities und VCD einen gemeinsamen Vorschlag vorgelegt haben, der aktuell mit dem von SenUVK bauftragten Ingenieursbüro abgestimmt wird.

Die AG Rad & Fuß trifft sich in der Regel jeweils am 3. Montag des Monats um 18 Uhr in der Geschäftsstelle des VCD Nordost in der Yorckstraße 48.

Nächstes Treffen ist (abweichend vom Turnus) am Freitag, den 20.09.2019 gemeinsam mit der Aktion zum Par(king) Day.

Mehr zu den Aktivitäten rund um den Radverkehr.