Nordost

-

Thematisch fährt der VCD Nordost mehrgleisig:

  • Innerstädtischer Nahverkehr - für die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger wie auch Gästen und Touristen ist ein leistungsfähiger, sicherer Nahverkehr in den Städten essentiell. Ausbau, Modernisierung und Verbesserung des Service sind hier wichtige Punkte.

  • Pendlerverkehr bzw. eine gute Verbindung von Stadt und Region sind besondern für Berlin ein vieldiskutiertes Feld. Hier geht es z.B. um sinnvolle Taktung und Anschlüsse, Streckenerweiterungen oder neue Konzepte wie Schnell-S-Bahnen.

  • Nahverkehr in der Fläche, also den ländlichen Regionen, betrifft die Verbindung zwischen Städten wie auch gute,den  neuen Entwicklungen angepasste Nahverkehrsnetzte im ländlichen Raum.

Aktuelles zum Öffentlichen Verkehr

Nordost, OG Rostock, RG Vorpommern-Rügen, Bus & Bahn
VCD Nordost aktuell

Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern: Fortsetzung der Bahnpolitischen Gespräche

Nach den bisherigen Gesprächen mit den Grünen-Politikerinnen Claudia Müller und Jutta Wegener, den CDU-Politikern Dr. Stephan Bunge und Björn Bromberger, den Linken-Politiker*innen Dr. Mignon Schwenke und Daniel Seiffert, folgt ein Austausch mit FDP-Politiker*innen.

 

Überblick zu den Gesprächsterminen 2021:

  • 21. Juli – Bündnis'90/Grüne
  • 04. August – CDU
  • 18. August – Linke
  • 01. September – FDP
  • Ein weiterer Termin mit Vertreter*innen der SPD

In der rd. 90-minütigen Diskussionsveranstaltung des VCD Nordost steht dabei die Umsetzung einer Verkehrswende und eine deutlich stärkere Nutzung von Bahnen und Bussen in Mecklenburg-Vorpommern (MV) im Vordergrund. Bislang dominiert der PKW-Verkehr im Flächenland an der Ostsee und in vielen Teilen existiert nur ein funktionierender und gut nachgefragter Schülerverkehr. Die auf Bundesebene geführte Klimaschutzdebatte und die vom PKW- und LKW-Verkehr ausgehenden Schadstoff- und Lärmemissionen sowie hohe Unfallzahlen wurden von der Landespolitik in MV bislang nicht aufgegriffen. Der Schienenpersonennahverkehr (SPNV) und der übrige öffentliche Nahverkehr führen bislang vielfach nur ein Nischendasein bei der Wohnbevölkerung. Während andere Bundesländer bereits umgesteuert haben, ist diese Bereitschaft bei der aktuellen Landesregierung in MV momentan nicht zu erkennen. Lediglich rd. 75.000 Fahrgäste sind in Zügen des SPNV in MV werktags unterwegs, davon ein nicht geringer Anteil von Touristen.

Da bislang in der Landespolitik eine Strategie für eine Verkehrswende nicht erkennbar ist und konkrete Ziele für eine Verdoppelung der Fahrgastzahlen in Bahnen und Bussen fehlen, hat die VCD Nordost in Zusammenarbeit mit Pro Bahn MV diese Diskussion angestoßen.

Wer Interesse hat, an den bahnpolitischen Gesprächen per Videokonferenz teilzunehmen, meldet sich bitte unter info@vcd-nordost.de an und erhält den Einwahllink zugesandt.

zurück