Nordost

Um das Ziel "Vision Zero" zu erreichen, engagiert sich der VCD Nordost auf verschiedene Weisen:

  • Mitarbeit in Verkehrsgremien
  • eigene Kampagnen zur Verkehrssicherheit
  • konsequentes Eintreten für Tempo 30
  • für mehr gegenseitige Rücksichtnahme sensibilisieren und die Regelakzeptanz erhöhen

So wollen wir nicht zu letzt Leben schützen und unsere Städte attraktiver und lebenswerter machen.

Verkehrssicherheit, Mitmachen
VCD Nordost aktuell

Mahnwache für durch Lkw getöteten Fußgänger am 3.5.2021 in Pankow

Zusammen mit FUSS e.V. und mit Unterstützung des ADFC rief der VCD Nordost für den 3.5. zu einer Mahnwache für einen getöteten Fußgänger an der Wisbyer Straße Ecke Prenzlauer Allee auf.

 

Zusammen mit FUSS e.V. und mit Unterstützung des ADFC rief der VCD Nordost für den 3.5. zu einer Mahnwache für einen getöteten Fußgänger an der Wisbyer Straße Ecke Prenzlauer Allee auf.

Es handelt sich um einen besonders tragischen Fall. Das 43-Jährige Opfer war regelmäßig an der Kreuzung zu sehen, wie er an der Ampel wartende Autofahrer*innen mit Jonglieren und anderen kleinen Kunststücken unterhielt, um sich damit etwas Geld zu verdienen. Am 27.4. wurde er, während er die Fahrbahn verlassen wollte, von einem LKW überrollt, der ihn von seinem erhöhten Sitzplatz nicht gesehen hatte.

Straßen sollen verbinden und auch ein Ort der Begegnung sein. Gerade dieser Mann hatte auf seine Art dazu beigetragen, in diesem Sinne die Straße zurückzuerobern und anderen dort Wartenden Freude zu bereiten. Dafür bezahlte er mit seinem Leben.

Er ist das dritte Todesopfer dieses Jahr, welches zu Fuß im Berliner Straßenverkehr zu verzeichnen ist.

Zur Polizeimeldung...

Zur Liste aller getöteten Verkehrsteilnehmenden... 

zurück