Nordost

Öffentlicher Verkehr

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) mit seinen Regionalbahnen, S-Bahnen, Bussen und Straßenbahnen ist der wichtigste Verkehrsträger einer nachhaltigen und ökologischen Mobilität.

Thematisch fährt der VCD Nordost mehrgleisig:

  • Innerstädtischer Nahverkehr - für die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger wie auch Gästen und Touristen ist ein leistungsfähiger, sicherer Nahverkehr in den Städten essentiell. Ausbau, Modernisierung und Verbesserung des Service sind hier wichtige Punkte.
  • Pendlerverkehr bzw. eine gute Verbindung von Stadt und Region sind besondern für Berlin ein vieldiskutiertes Feld. Hier geht es z.B. um sinnvolle Taktung und Anschlüsse, Streckenerweiterungen oder neue Konzepte wie Schnell-S-Bahnen.
  • Nahverkehr in der Fläche, also den ländlichen Regionen, betrifft die Verbindung zwischen Städten wie auch gute, den neuen Entwicklungen angepasste Nahverkehrsnetzte im ländlichen Raum.

Aktuelles zum Öffentlichen Verkehr

Die Vorrangnetze für die Verkehrsträger des Umweltverbundes (ÖPNV, Fahrrad, Fußverkehr) sind aus Sicht des VCD Nordost das zentrale Mittel und Werkzeug im Berliner Mobilitätsgesetz für den notwendigen Stadtumbau im Sinne der Mobilitätswende. 70 Jahre lang wurde die autogerechte Stadt in unsere Straßen zementiert. Der Umbau zur menschengerechten Stadt muss wesentlich schneller gehen. Dafür müssen die Vorrangnetze des Umweltverbundes mehr

Nach dem großen Erfolg des 9 € Tickets im Sommer 2022 soll im Jahr 2023 ein deutschlandweit gültiges 49 € Ticket als dauerhaftes Angebot eingeführt werden. Das ist eine deutliche Vereinfachung im Tarif- und Verbundschungel und mit einem relativ günstigen Preis ein echtes Angebot für den Umstieg auf den ÖPNV. Gleichzeitig hat es Auswirkungen, einerseits auf die bestehenden Tarifstrukturen, andererseits auf die künftige Finanzierung des mehr

Der VCD Nordost Regionalgruppe Vorpommern-Rügen begrüßt diese Initiative der Stadt als weiteren Anreiz, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. RG-Sprecher Ingo Garbsch erläutert die Situation. mehr

Weiter Warten auf die Verkehrswende! Bundesweit werden am 11. Dezember 2022 die Fahrpläne im Bahn-Verkehr geändert. Während im Regionalverkehr von Berlin und Brandenburg durch ein neues Konzept eine deutliche Angebotserweiterung mit modernen Fahrzeugen umgesetzt wird, sind die Änderungen im SPNV von Mecklenburg-Vorpommern kaum wahrnehmbar. Das verantwortliche Infrastrukturministerium in Schwerin setzt auf das bekannte mehr

Gerade jetzt vor Weihnachten wecken die Lieferwagen der Paketzusteller*innen bei uns vermehrt zwiespältige Gefühle. Klar, Pakete erhalten wir alle gerne, doch müssen die Fahrer*innen denn unbedingt auf Rad- und Gehwegen parken?! Froh sind jedes Auto, das auf der Fahrbahn zum Halt kommt, jede Lieferzone, die sich im öffentlichen Raum befindet. Noch besser scheinen uns neue Konzepte für die innerstäditische Logistik. Schwerin hat sich mehr

Noch etwas ungläubig mutet der Beschluss von Bund und Ländern zur Einführung des Deutschlandtickets an. Da bislang die MV-Politik nur mit großer Zurückhaltung den Bahn- und Busverkehr förderte, scheint mit der Entscheidung für das bundesweit gültige 49-Euro-Ticket erstmals ein Umsteuern in der autozentrierten Schweriner Verkehrspolitik möglich zu sein. mehr

Am Dienstag, den 6. September 2022 lud Bündnis 90 / Die Grünen Spandau zu einem Bürger*innen-Dialog mit Bettina Jarasch (Senatorin für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz) ein. Der Einladung folgten etwa 50 Spandauer*innen um mit ihr über die Mobilität in Spandau zu diskutieren. Moderiert wurde die Veranstaltung von der Fraktionsvorsitzenden Dara Kossok-Spieß. Mit auf der Bühne war außerdem der grüne Stadtrat Oliver mehr

21 Millionen 9-Euro-Tickets wurden allein im Juni gekauft, weitere 10 Mio. Menschen nutzten es im Rahmen ihres Nahverkehrs-Abos – ein überwältigender Erfolg, der deutlich macht: Es muss eine Nachfolge geben, dann kann die Verkehrswende gelingen. Auch die Bundesregierung denkt inzwischen über ein klimafreundliches Ticketmodell nach. Wie ein solches Modell konkret aussehen kann, zeigt der VCD mit seinem neuen, mehr

RG Vorpommern-Rügen, Bus & Bahn

VCD Nordost fordert ein Vorpommern-Rügen-Ticket!

Mit der Einführung des 9-Euro-Ticket besteht erstmalig für 3 Monate die Möglichkeit, mit nur einem Fahrschein zwischen dem Regionalbahnverkehr und dem VVR-Busverkehr in Vorpommern-Rügen umzusteigen. Dass von dieser Option an mehreren Umsteigeknoten bereits reger Gebrauch gemacht wird, kann insbesondere in Stralsund, Ribnitz-Damgarten, Barth, Bergen, Sassnitz seit dem 1.Juni täglich beobachtet werden. Damit bekommen Bürgerinnen und mehr

Die Planungen für eine Tram nach Spandau schreiten voran. Am 12.05.2022 fand eine öffentliche Beteiligungsveranstaltung zu den Varaianten für die einzelnen Streckenabschnitten statt. Der VCD Nordost hat dazu Stellung bezogen. mehr

Newsletter des VCD Nordost abonnieren!